7 Vorteile von Soda für Imker

In unserer Imkerei Honigwerk nützen wir Sodalauge als alltägliches Reinigungsmittel.

1. Vorteil – Sodalauge ist einfach zu handhaben und ungefährlich

Bei der Beachtung einiger einfacher Schutzmaßnahmen ist der Umgang mit Soda unkompliziert und sicher zu handhaben. Wir empfehlen Soda in der Imkerei als ungefährliche Alternative zur aggressiven (Ätz-)Natronlauge.

2. Vorteil – Soda ist ein Reinigungsmittel für (fast) alles

In der Imkerei vermeiden wir Materialien die empfindlich mit Honig reagieren. Sodalauge ist ideal für die Reinigung von genau jenen Materialien, die wir in der Imkerei einsetzen: Edelstahl, Kunststoff, Holz, Glas, Email, Fliesenböden, Textilien aus Baumwolle, anderen Pflanzenfasern und Synthetik. (Vorsicht: Sodalauge eignet sich nicht zum Reinigen von Aluminium, Wolle, Seide.)

3. Vorteil – Soda reinigt und desinfiziert

Der hohe ph-Wert der Sodalauge löst Bienenwachs und Propolis (Reinigung) und zerstört Keime und Krankheits-Erreger (Desinfektion).

4. Vorteil – Soda hilft gegen viele Keime

Sodalauge ist hervorrragend geeignet, um gegen Bakterien, Bazillen, Pilze, Hefen und Grünalgen vorzugehen.

5. Vorteil – Sodalauge wirkt bei unterschiedlichen Temperaturen

Die Effektivität von Sodalauge hängt von 4 Faktoren ab.
(1) Je länger die Einwirkzeit, (2) je höher die Konzentration, (3) je höher die Temperatur, desto schneller (oder effektiver) wird der Reinigungsvorgang erfolgen. Der 4. Faktor ist die angewandte Reinigungstechnik.

Empfehlenswert ist eine 6%-ige Sodalauge, da sie leicht zu handhaben ist. Es ist möglich Gegenstände in kalte Sodalauge einzulegen, zum Beispiel über Nacht. Kalte Sodalauge benötigt eine lange Einwirkzeit und techisch muss ggf. mit einer Bürste nachgeholfen werden.

Sodalauge verhält sich bis 50°C so, dass beim Reinigen – also beim Verbrauch von Lauge – immer wieder frische Laugenbildung erfolgt. Über 50°C findet eine vollständige chemische Reaktion statt und die Lauge verhält sich dann wie Ätznatron.

Ideale Temperaturbereiche sind also aus unserer Sicht einige Grad unter 50°C oder einige Grad oder wesentlich über 50°C.

Zur Zerstörung der Amerikanischen Faulbrut-Bazillen und Europäischen Faulbrut-Bazillen sind lange Einwirkzeiten und besonders hohe Temperaturen erforderlich, sowie eine besondere technische Ausstattung mit sicheren Reinigungsbehältern.

6. Vorteil – Soda – richtig angewandt – ist rückstandsfrei

Alle Gegenstände, die mit Sodalauge gereinigt werden, müssen gründlich mit klarem Wasser nachgespült werden. Dann ist Sodalauge vollkommen rückstandsfrei.

7. Vorteil – Soda ist leicht zu entsorgen

Sodalauge kann man vorschriftsgemäß einfach im Abfluss entsorgen. Sie muss nicht neutralisiert werden und ist kein Sondermüll. Dagegen ist Ätznatron als Sondermüll zu behandeln und zu entsorgen.