Achtung: Soda, Natron, Ätznatron nicht verwechseln

Die historischen und alltäglichen Trivial-Bezeichnungen von Natron, Soda, und Ätznatron sind so wenig eindeutig und einheitlich, dass Käufer und Anwender auf die chemische Bezeichnung und die chemische Formel achten müssen. Auf diese Weise vermeiden Sie gesundheitsgefährdende Verwechslungen.

Auf unserer Webseite von Honigwerk finden Sie vor allem Informationen zum Einsatz von Soda-Lauge.

Soda:

Die chemische Bezeichnung von Soda ist Natriumcarbonat . Die chemische Formel ist Na2CO3. Historische oder alltägliche Bezeichnungen für Na2CO3 sind Soda, Waschsoda, calciniertes Soda. Als Lebensmittelzusatzstoff trägt es die Bezeichnung E500.

Bezeichnung: Soda
Systematischer Name: Natriumcarbonat
E-Nummer: E 500
Englische Bezeichnung: Sodium carbonate
Summenformel: Na2CO3

Ätznatron:

Die chemische Bezeichnung von Ätznatron ist Natrium-Hydroxid. Die chemische Formel ist NaOH. Historische oder alltägliche Bezeichnungen für NaOH sind Ätznatron, Ätzsoda, kaustisches Soda.

Bezeichnung: Ätznatron
Systematischer Name: Natriumhydroxid
E-Nummer: E 524
Englische Bezeichnung: Sodium hydroxide
Summenformel: NaOH

Natron:

Die chemische Bezeichnung von Natron ist Natriumhydrogencarbonat . Die chemische Formel ist NaHCO3 . Historische oder alltägliche Bezeichnungen sind Natron, doppeltkohlensaures Natron, Backsoda, Speisesoda, Speisenatron, Natriumbicarbonat. Die E-Nummer ist E 500 II . Der ph-Wert von Natron ist ganz schwach alkalisch: der pH-Wert liegt bei 8. Daher spielt Natriumhydrogencarbonat für Reinigungsaufgaben in der Imkerei (und auf unserer Webseite) keine Rolle.

Bezeichnung: Natron
Systematischer Name: Natriumhydrogencarbonat
E-Nummer: E 500 II
Englische Bezeichnung: Sodium hydrogen carbonate; sodium bicarbonate
Summenformel: NaHCO3

Mehr lesen....