Rezept für Sodalauge

Futterdeckel mit Wachs und Propolis verkittet
Mit Sodalauge gereinigter Futterdeckel

Üblicherweise wird 6%-ige Sodalauge angewendet. Rezept für 6%ige Sodalauge: z.B. 60 Gramm Soda auf 1 Liter Wasser.Wenn das Wasser beim Einrühren erwärmt ist, dann beschleunigt das die Lösung des Granulats in der Lauge. Die Reihenfolge des Einrührens ist bei Soda egal. Es ist aber von Vorteil zunächst die Wassermenge abzumessen und dann die abgemessene Menge Soda zum Wasser zu geben. Auf diese Weise entsteht immer eine recht einfach zu handhabende Verdünnung der Lauge. (Gäbe ich dagegen nach und nach Wasser zum Sodagranulat entstünde zuerst eine hochkonzentrierte Lauge. Das möchte ich aber vermeiden.)

Soda Granulat vereinfacht die Anwendung

Soda gibt es als feinstes Pulver oder grob granuliert. Der Vorteil des granulierten Sodas (von Honigwerk) ist, dass 100 Gramm Soda im Messbecher etwa 100 ml entsprechen. Wenn ein Messbecher zur Hand ist, ist das Abwiegen also nicht nötig. Ein zweiter Vorteil: Granuliertes Soda erzeugt erheblich weniger Staub.Feines Sodapulver hat dagegen ein wesentlich größeres Volumen (100 Gramm entsprechen nicht 100 ml) und es kann sich mehr Sodastaub in der Luft verteilen.

Gut für viele Materialien

In der Imkerei vermeiden wir Materialien die empfindlich mit Honig reagieren. Sodalauge ist ideal für die Reinigung von genau jenen Materialien, die wir in der Imkerei einsetzen: Edelstahl, Kunststoff, Holz, Glas, Email, Fliesenböden, Textilien aus Baumwolle, anderen Pflanzenfasern und Synthetik. Sodalauge eignet sich nicht für die Reinigung von Aluminium, Wolle und anderen tierischen Fasern.

Mit Wasser spülen

Alle Gegenstände, die mit Sodalauge gereinigt wurden, müssen gründlich mit klarem Wasser abgespült werden. Wird nicht nachgespült trocknet ein feiner weißer Schleier ab. Das sind winzige Sodamolekühle.

Entsorgung

6%ige Sodalauge kann über den Abfluss entsorgt werden.

Mehr lesen....

Schreibe einen Kommentar